Artenschutz

WWF: Die Rote Liste bedrohter Tier- und Pflanzenarten

Der Niedergang der biologischen Vielfalt geht unvermindert weiter. Ein Ende der Abwärtsspirale ist nicht in Sicht. In ihrer aktualisierten Roten Liste vom 9. Juli 2020 erfasst die Weltnaturschutzunion IUCN nun 32.441 Tier- und Pflanzenarten als bedroht. Das sind mehr als jemals zuvor.  Der Feldhamster steht ganz oben auf der Liste der bedrohten Arten © imageBROKER / MichaelaxWalch

RIFF/Die Flugbegleiter: Bericht zur Lage der Natur in Deutschland

22.5.2020   Thomas Krumenacker   Der Natur in Deutschland geht es schlecht, in weiten Teilen sehr schlecht. Der am Dienstag von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und der Präsidentin des Bundesamts für Naturschutz, Beate Jessel, vorgelegte Bericht zur Lage der Natur belegt das einmal mehr.

NABU: Angriff auf den Artenschutz abgewendet

Überarbeiteter Gesetzentwurf zum Bundesnaturschutzgesetz beschlossen / NABU-Petition mit 45.000 Unterschrift machte Druck

25.12.2019    Der NABU begrüßt die vom Bundestag verabschiedete überarbeitete Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes. Die von der Koalition im Frühsommer eingebracht ursprüngliche Version hatte der NABU aufs Schärfste kritisiert, und Bürgerinnen und Bürger mobilisiert, um diesen Angriff auf den Artenschutz abzuwenden. Fast 45.000 Menschen unterstützten die NABU-Petition „Hände weg vom Wolf“.

Volksbegehren Artenschutz Baden-Württemberg: Rettet die Bienen

2.10.2019   Wir Bürger übernehmen Verantwortung für unsere Lebensgrundlagen.
Die Zeit drängt: Der Rückgang von Bienen, Schmetterlingen, Amphibien, Reptilien, Fischen, Vögeln und Wildkräutern ist im Ländle alarmierend. Die Hälfte der Wildbienenarten ist gefährdet, am Bodensee sind seit 1980 25 Prozent aller Vögel verschwunden und landesweit sinkt die Masse an Insekten um dramatische Werte.

RSS - Artenschutz abonnieren